Reis mit Bohnen und Hoisin-Sauce
30. Dezember 2016
Dumping
7. Januar 2017
alles zeigen

Hoisin-Sauce

hoisin_sauce-vegan-leicht-schnell-lecker-essakt

Das Motten-Kind liebt asiatische Küche. Am liebsten alles mit Hoisin-Sauce. Noch mehr, seit sie weiss, dass man die auch ruckzuck selber machen kann.

Hoisin-Sauce nehme ich daher gerne für asiatische Wok- oder Pfannengerichte. Oder aber auch einfach für Sauce mit Reis. Ja, die Reihenfolge ist bei uns schon richtig so. Der Reis wird in der Sauce ertränkt. Seit der Operation brauche ich sowieso zu allem viel mehr Sauce.

Hoisin-Sauce besteht hauptsächlich aus fermentierten Sojabohnen, Essig, Zucker , Knoblauch und Gewürzen. Sie hat einen leicht süsslichen, kräftigen Geschmack und passt gut zu Gemüse.

Vorbereitungszeit Zubereitungszeit Gesamtzeit
ca. 5 min ca. 5 min 10 min

Zutaten

4 EL dunkle Misopaste 5 EL Reisweissessig od. Weissweinessig
4 EL Sojasauce 5 EL Wasser
5 EL Ahornsirup 2 EL Sriracha-Sauce (oder Chili, Tabasco oder Sambal Olek)
5 EL Agavendicksaft 2 Knoblauchzehen
2 EL Erdnussbutter 2 EL Pflanzenöl (Sesam, Erdnuss od. neutral)
2 EL dunkle Misopaste 2.5 EL Reisweissessig od. Weissweinessig
2 EL Sojasauce 2.5 EL Wasser
2.5 EL Ahornsirup 2 EL Sriracha-Sauce (oder Chili, Tabasco oder Sambal Olek)
2.5 EL Agavendicksaft 1 Knoblauchzehen
1 EL Erdnussbutter 1 EL Pflanzenöl (Sesam, Erdnuss od. neutral)
1 EL dunkle Misopaste 1 ¼ EL Reisweissessig od. Weissweinessig
1 EL Sojasauce 1 ¼ EL Wasser
1 ¼ EL Ahornsirup 2 EL Sriracha-Sauce (oder Chili, Tabasco oder Sambal Olek)
1 ¼EL Agavendicksaft ½ Knoblauchzehen
1 TL Erdnussbutter ½ EL Pflanzenöl (Sesam, Erdnuss od. neutral)

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in ein hohes Gefäss geben und mit dem Stabmixer zu einer cremigen Paste mixen.
  2. Nun in ein Glas umfüllen.

Natürlich lässt sich das ganze auch im Blender mixen.

Ich bewahre die Hoisin-Sauce im Kühlschrank auf. Sie ist fix gemacht und ist nicht nur für asiatische Gerichte geeignet. Wo ich sie sonst noch verwende, werde ich dir hier nach und nach vorstellen.

En Guete!

Alex

2 Kommentare

  1. Bärbel voigt sagt:

    Hey, deine Soße, geht die auch zum einfrieren, oder wird sie schwappelig

    • Alex sagt:

      Liebe Bärbel

      Danke für Deine Frage. Ich hatte das bisher nicht ausprobiert, da die Sauce bei uns eigentlich immer recht schnell verbraucht ist. Nun habe ich das ganze gestern Abend noch ausgetestet und etwas Sauce eingefroren. Mein Ergebnis: Die Sauce lässt sich einfrieren. Und ist nach dem auftauen nicht schwabbelig. Du kannst sie in der Mikrowelle auftauen oder einfach im Kühlschrank. Wenn du sie z.B. in einem Eiswürfelbehälter eingefroren hast, kannst du die Saucenwürfel direkt in die Pfanne zum Gericht dazugeben. Ich habe daher oben noch das Icon angepasst. Liebe Grüsse Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − 9 =