hefeteig-süss-zuckerfrei-rezepte-brotzeit-vegan-essakt
Hefeteig süss – zuckerfrei
28. Februar 2017
lemon-curd-zitronig-cremiger-bortaufstrich-rezepte-brotzeit-vegan-essakt
Lemon Curd – zitronig cremiger Brotaufstrich
6. März 2017
alles zeigen

Hirslanden Zürich – vegan essen im Spital

hirslanden-zürich-menüimpressionen-unterwegs-essakt-vegan

Heute möchte ich euch das Hirslanden Zürich vorstellen. Ein Spital? Ernsthaft? – Ja. Ernsthaft.

Zum einen haben viele Spitäler ihre Restaurants mittlerweile offen und verköstigen nicht nur Patienten, Angehörige und Personal. Zum anderen kann es ja immer wieder Situationen geben, ich welchen man im Spital isst. Sei es in deiner Mittagspause oder du vor/nach einem Untersuch noch Zeit hast. Weil du auf jemanden wartest oder jemanden besuchst. Immer mehr Spitäler bieten vegane Gerichte an. Nun könnte man auf den Gedanken kommen, dass eine Privatklinik das anbieten muss. Schliesslich wollen die ja Geld verdienen. Genauso wie jedes andere Spital auch 😉 .

Und nein von anbieten müssen kann da keine Rede sein. Aber von anbieten wollen um seinen Patienten die bestmögliche Genesung zu ermöglichen schon. Denn es ist nicht gerade förderlich, wenn ich mir als Patient auch noch Gedanken darum mache muss, ob ich meine Ernährungsform beibehalten kann. Oder ob ich gezwungen bin mich selbst zu verköstigen. Das ist unnötiger Stress, der durch ein solches Angebot definitiv vermieden werden kann. Ich finde es sehr positiv, dass das Hirslanden eines der Spitäler ist, welches erkannt hat, dass vegane Ernährung kein Trend und keine Modeerscheinung ist. Sondern eine Ernährungsweise.

hirslanden-zürich-linsenburger-gemüse-unterwegs-vegan-essakt

Davor

Ich hatte vor zwei Wochen das „Vergnügen“ das vegane Angebot in der Hirslanden zu testen. Bereits im Vorfeld hatte ich angefragt wie das denn so aussieht mit veganen Gerichten. Es ist ja weitläufig bekannt, dass dies nicht jedes Spital anbietet. Es gibt sogar Spitäler die es für unnötig halten. Für mich hingegen ist es wichtig, dass ich die Möglichkeit habe, mich auch während dem Spitalaufenthalt vegan zu ernähren. Das geht natürlich einfacher, wenn das Spital dies anbietet. Um so überraschter war ich über die Auskunft, dass es im Hirslanden täglich 1 veganes Menü gibt. Somit war ich diese „Sorge“ schon mal los.

hirslanden-zürich-gemüsepfanne-unterwegs-vegan-essakt

Stationär

Da ich einige Tage bleiben „durfte“ habe ich das Ganze aus Patientensicht erfahren. Wie es als Besucher, Angehöriger, ambulanter Patient oder Mitarbeiter funktioniert habe ich aber für euch in Erfahrung gebracht. Bei einem stationären Aufenthalt läuft die Bestellung der Mahlzeiten über die Hotellerie. Am Anfang war diese ein kleines bisschen überfordert mit meinem Wunsch nach veganen Mahlzeiten. Hatte aber binnen weniger Minuten den Ablauf der Bestellung in Erfahrung gebracht. Danach ging das Bestellen absolut problemlos und sehr zuvorkommend.

Auswahl

Das Frühstück habe ich mir individuell zusammen gestellt. Bestehend aus Haferflocken, etwas Sojamilch, Sojajoghurt und frischen Früchten. Dazu gibt es wahlweise Kaffee oder Tee. Natürlich kannst du auch Brot/Brötchen sowie Marmelade und Margarine bestellen. Angerichtet kommt das Ganze Spitaltypisch auf einem Tablett. Dafür mit recht modernem schlichten Geschirr. Das Auge isst schliesslich mit 😉 .

Für das Mittag- und Abendessen wurde das vegane Menü jeweils kurz durch die Hotellerie in der Küche erfragt. Danach kannst du auswählen, welches Menü du möchtest. Du hast die Möglichkeit dir eine Suppe oder einen Salat dazu zubestellen. Über die Frage Fleisch- oder Gemüsebouillion musste ich jedesmal ein wenig schmunzeln. Die Gerichte waren sehr abwechslungsreich und ausgesprochen lecker. Ja! Das hast du schon richtig gelesen. Nicht das was man sich normalerweise unter Spitalessen vorstellt. Sehr ausgewogen gewürzt und liebevoll angerichtet. Also nichts mit einfach auf den Teller geklatscht und gut.

Den Dessert habe ich mir auch selbst zusammen gestellt. Meistens hatte ich einen kleinen Fruchtsalat oder Obst. Selbstverständlich könnte man jetzt hier meckern und sich beschweren, dass es keine grösseren Alternativen gibt. Ich persönlich fand dies aber ausreichend. Und mit etwas Sojajoghurt und Obst ist ja auch ruckzuck etwas feines gezaubert.

Extrawunsch

Es kam zweimal vor, dass ich etwas nicht essen konnte bzw. wollte. Teigwaren sind für mich nach wie vor problematisch, da ich sie mir ein Dumping verursachen können. Das andere mal war eine Komponente dabei, die mich einfach nicht angesprochen hatte.

Aber auch das war kein Problem. Ich bekam eine Alternative angeboten. Mittags habe ich mir einen kleinen Gemüseteller zusammen gestellt und am Abend einfach einen Salat genommen. Es muss ja nicht jedesmal ein riesen Menü sein.

hirslanden-zürich-auberginentürmchen-couscous-unterwegs-vegan-essakt

Und sonst?

In der Hirslanden Zürich wird dir im Restaurant Quadro – auch wenn das vegane Menü derzeit noch nicht auf der Karte aufgeführt wird – jederzeit gegen Vorreservation ein veganes Menü angeboten. Auch mit mehreren Gängen.

Im Personalrestaurant gibt es täglich verschiedene vegane Menüs aus denen ausgewählt werden kann.

Alles in allem war es eine sehr positive Erfahrung. Und ich hatte zumindest vom Essen her nicht das Gefühl, dass ich mich im Spital aufhalte. Wenn du also mal in der Nähe bist oder dir ein Aufenthalt in der Hirslanden bevorsteht, kannst du dir sicher sein, dass deine vegane Ernährungsweise kein Problem darstellt.

Bis bald

Alex

2 Kommentare

  1. bärbel voigt sagt:

    Ich bin ja total begeistert, dass man in einer Klinik solch ein Angebot bekommt, dann auch noch was fürs Auge,mit Gefühl den Teller füllen, Kompliment. Wäre schön, wenn dies auch hier bekannt werden würde, Krankenaufenthalte sind ja meistens nicht ganz freiwillig, daher ist es auch sehr wichtig, dass wenigstens das Essen anspricht.
    Dankeschön für den super Bericht.

    • Alex sagt:

      Hallo Bärbel

      Vielen Dank! Ja es ist unglaublich wichtig, sich nicht auch noch ums Essen Gedanken machen zu müssen. Ich hoffe das diesem Beispiel noch viele Kliniken folgen werden.

      Liebe Grüsse

      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − sechs =