bohnensalat-rezepte-salate-snacks-sandwiches-chicoréee-vegan-essakt
Bohnensalat
10. Februar 2017
superfood-aus-dem-keimglas-basics-sprossen-vegan-essakt
Superfood aus dem Keimglas
16. Februar 2017

Kohl – und dann auch noch roh? Diese Frage stellt sich immer wieder. Auch das Motten-Kind – oder wohl eher der Motten-Teeni – wollte wissen ob das schmeckt. Und vor allem wie. Warum also lange erklären?

Die ganzen feinen Kohlsorten einfach rasch zu einem Salat verarbeiten und dann selber probieren lassen. Das Ergebnis hat offensichtlich überzeugt – der Salat steht schon wieder für nächste Woche auf dem Wunschplan und der Rest ist in der Lunchbox für morgen.

Aber warum Rohkost? Und warum Kohlgemüse?

Rotkohl oder Rotkabis ist reich an Eisen, Mineralstoffen und Anthocyanen – diese stärken das Immunsystem und wirken zudem entzündungshemmend. Hinzu kommt das Rotkohl reich an Vitamin C ist, welches wir durch zu langes kochen allerdings teilweise zerstören. Um also die volle Ladung Vitamin C zu bekommen, ist es ab und an ganz hilfreich, Rotkohl roh zu verzehren.

Rosenkohl liefert uns Magnesium, Kalium und Calcium. Am besten schmeckt er nach dem ersten Frost. Die frischen Röschen kann man sehr gut roh essen.

Wirz oder auch Wirsing enthält ebenfalls viel Vitamin C und mehr Eiweiss als seine Kollegen Rot- und Weisskohl. Ausserdem enthält er viele B-Vitamine. Alle Kohlsorten sind zudem sehr ballaststoffreich und kalorienarm. Also ideal um uns mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen zu versorgen.

Und alle zusammen in einer Schüssel ersparen dir die Qual der Wahl 😉 .

Vorbereitungszeit Zubereitungszeit Gesamtzeit
ca. 50 min

(inkl. 30 min Ruhezeit)

ca. 10 min 60 min

Zutaten Salat

½ Kopf Rotkohl kl. ca. 250 g ½ Kopf Wirz kl. ca. 250 g
150 g Rosenkohl 2 Karotten
1 Zwiebel 50 g Walnüsse
4 Würfel kandierter Ingwer 50 g Rosinen
4 Datteln 4 getrocknete Aprikosen
¼ Kopf Rotkohl kl. ca. 125 g ¼ Kopf Wirz kl. ca. 125 g
75 g Rosenkohl 2 Karotten
½ Zwiebel 25 g Walnüsse
2 Würfel kandierter Ingwer 25 g Rosinen
2 Datteln 2 getrocknete Aprikosen
1/8 Kopf Rotkohl kl. ca. 60 g 1/8 Kopf Wirz kl. ca. 60 g
40 g Rosenkohl 1 Karotten
¼ Zwiebel 10 g Walnüsse
1 Würfel kandierter Ingwer 10 g Rosinen
1 Datteln 1 getrocknete Aprikosen
bunter-rokost-wintergemüse-salat-rezepte-salate-snacks-sandwiches-angerichtet-vegan-essakt

Zutaten Dressing

6 EL Essig 1 TL Curry
2 EL Öl 1 TL Gemüsebouillonpulver
100 ml pflanzlicher Joghurt natur 1 EL Tahin (Sesammus)
1 EL Sojasauce optional: etwas Tabasco
3 EL Essig ½ TL Curry
1 EL Öl ½ TL Gemüsebouillonpulver
50 ml pflanzlicher Joghurt natur ½ EL Tahin (Sesammus)
½ EL Sojasauce optional: etwas Tabasco
1.5 EL Essig ¼ TL Curry
1 TL Öl ¼ TL Gemüsebouillonpulver
25 ml pflanzlicher Joghurt natur 1 TL Tahin (Sesammus)
1 TL Sojasauce optional: etwas Tabasco

Zubereitung

  1. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. In die Salatschüssel geben.
  2. Für das Dressing Essig, Öl, Joghurt, Tahin, Sojasauce und die Gewürze vermengen. Evtl. ganz wenig Wasser hinzugeben.
  3. Den Rotkohl und Wirz waschen und in feine Streifen schneiden und gleich in die Schüssel geben.
  4. Die Rosenkohlröschen ebenfalls waschen, unschöne Blätter entfernen und vierteln und dazu geben.
  5. Die Karotten ebenfalls waschen, die Enden kappen und mit der Schale zum Kohl raspeln .
  6. Nun die Datteln und Aprikosen in gröbere Würfel schneiden. Die Ingwerwürfel noch einmal halbieren.
  7. Danach die Walnüsse und Rosinen hinzufügen.
  8. Alles gut miteinander vermengen und ca. 30 min ziehen lassen.

Dieser Salat eignet sich sowohl als eigenständige Mahlzeit mit frischem Brot. Oder als Beilage. Für einen weiteren Protein und Vitaminkick kannst du den Salat mit einer Handvoll Sprossen garnieren.

En Guete!

Alex

Dieses Rezept und viele weitere leckere Ideen rund ums Thema Wintergemüse findet ihr auch beim #VeggieKochevent – Winter 2016/2017 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =