zweierlei_vom_rosenkohl-mit-tofu-rezepte-vegan-essakt-einfach-guenstig
Zweierlei vom Rosenkohl mit Tofu
23. Januar 2017
kartoffelsuppe-rezepte-suppen-eintöpfe-vegan-essakt
Kartoffelsuppe
29. Januar 2017
alles zeigen

Blogparade: Du bist was du isst

blogparade-du_bist_was_du_isst-familie-ernährung-vegan-essakt

Es ist für mich das erste Mal, dass ich an einer Blogparade teilnehme. Verena von youngmumblogging hat dazu aufgerufen. Das Thema Ernährung ist wichtig. Und gerade nach einer Magenverkleinerung stellen sich dazu immer wieder Fragen, die auch das Familienleben betreffen. Ich für meinen Teil setze mich seither noch viel intensiver mit dem Thema Ernährung auseinander. Daher passt dies Blogparade – Du bist was du isst! sehr gut zu mir und meinem Blog.

Natürlich spielt Ernährung auch im Familienleben eine grosse Rolle. Unabhängig davon, ob man eine Magenverkleinerung hatte oder nicht. Schliesslich ist es wichtig, dass die Kids mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Genauso wichtig sind für mich aber gemeinsame Mahlzeiten.

Verena hat hierzu ein paar interessante Fragen gestellt, denn in ihrer Blogparade geht es genau um diese Thematik. Ernährung und Familienleben.

Wo ich früher bedingt durch Schichtdienst und sicher auch Bequemlichkeit eher zu Fertigprodukten gegriffen habe, ist es heute für mich umso wichtiger und normal, frisch zu kochen. Mit einem Teenager im Haus, ist es nicht immer einfach einen riesen Bogen um Fast Food zu machen. Es ist aus meiner Sicht auch gar nicht notwendig. Und eine bewusste Ernährung heisst ja nicht, dass man sich etwas verbieten soll. Wir machen unsere Burger auch gerne selbst zu Hause.

blogparade-du_bist_was_du_isst-gedeckter_tisch-vegan-essakt

Verena hat folgende Fragen gestellt, die ich hier gerne beantworte:

Bevorzugst du einen bestimmten Ernährungs-Typ?

Ich ernähre mich ausschliesslich vegan. Mein Kind isst omnivor. Vor der Magenverkleinerung habe ich bereits vegetarisch gelebt. Seit der OP vertrage ich Milch und Eier gar nicht mehr. Daher war für mich die Umstellung auf eine vegane Lebensweise kein Problem. Im Gegenteil. Mir geht es seither besser. Wichtig ist für mich vor allem frisches Obst und Gemüse. Ersatzprodukte verwende ich so wenig wie möglich.

Welche Lebensmittel liegen bei jedem Einkauf in Deinem Wagen?

Ganz klar Pflanzenmilch, Obst und Gemüse nach Saison. Äpfel und Birnen sind aber immer mit dabei. Kichererbsen, Erbsen und Bohnen, Brot

Worauf achtest du beim Kauf der Lebensmittel?

Ich kaufe lieber lose Ware. Gerade beim Obst und Gemüse, da ich das ganze Plastik nicht mag. Ausserdem ist es für mich so einfacher, nur die Mengen einzukaufen, welche wir auch tatsächlich benötigen. Ich vermeide Gross- und Hamstereinkäufe. Frische Produkte sind mir sehr wichtig. Am liebsten aus regionalem Anbau.

Bioladen oder Supermarktkette?

Ich kaufe gemischt ein. Sowohl direkt beim Bauern, im Naturladen, als auch bei den Supermarktketten. Sehr gerne gehe ich auf den Wochenmarkt.

Gibt es Allergien oder Unverträglichkeiten, auf die Du bei der Ernährung in Deiner Familie achtest?

Ja, neben einer Laktoseintoleranz vertrage ich seit meiner Operation auch keine stark gesüssten Lebensmittel. Von daher achte ich bewusst auf den Zuckergehalt in den Lebensmitteln. Durch meine vegane Ernährung entfällt das Suchen nach laktosefreien Produkten, da ich diese ja eh nicht kaufe.

Gibt es ein Gericht/Speise, die einmal in der Woche fix auf dem Speiseplan steht?

Nein. Wir probieren vieles aus und experimentieren in der Küche. Zumal ich nicht gerne jede Woche das gleiche essen möchte. Es gibt aber Gerichte die in regelmässigen Abständen auf den Tisch kommen.

Was ist deine Familie meist zum Frühstück und zum Abendessen?

Unter der Woche gibt es meistens Müsli oder Overnight Oats mit Obst. Manchmal auch einen Smoothie oder nur Kaffee. Bei mir kommt es sehr darauf an, wie mein Mini-Magen drauf ist. Meine Tochter wechselt je nach dem auf was sie gerade Hunger hat.

Am Wochenende hingegen lieben wir ein gemütliches Frühstück mit Zopf und/oder Gipfeli. Das kenn ich noch von zu Hause. Und einfach sehr gemütlich. Gerne auch mit Kakao und Tee.

Für uns ist das Abendessen sehr wichtig, das ist unsere gemeinsame Mahlzeit. Da wir bedingt durch Schule und Berufsleben selten gleichzeitig über Mittag zu Hause sind. Das heisst bei uns wird abends gekocht. Was, das steht in der Regel auf dem Wochenplan. Aber auch hier sind wir so flexibel das wir innerhalb der Woche fleissig tauschen.

Abschliessend hat sich deine Ernährungsweise seit deinem Kind verändert?

Durch mein Kind gibt es regelmässige Mahlzeiten. Ich habe zwar vorher schon viel selber gekocht, aber anders. Meine Ernährungsweise hat sich mit der Operation noch einmal sehr verändert. Wir kochen mehr zusammen und es ist mir sehr wichtig, dass meine Tochter einen gesunden Bezug zum Thema Ernährung und Lebensmittel hat. Sie soll lernen, dass kochen zum einen gar nicht so schwer ist und das man auch mit wenig Zeit etwas Gesundes auf den Teller zaubern kann. Daran hat sie gerade besonders viel Freude. Sie ist natürlich nicht immer begeistert über das Ergebnis einzelner Küchenexperimente, aber wird finden eigentlich immer eine Lösung das es beim nächsten Versuch beiden schmeckt.

Und was esst ihr so? Hat sich eure Ernährungsweise nach der Operation geändert? Wie hat sich eure Ernährung mit dem/den Kind/ern geändert?  Wie esst ihr in eurer Familie und was ist euch wichtig? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Bis bald

Alex

2 Kommentare

  1. Verena sagt:

    Liebe Alex,
    Danke für deinen Beitrag zur Blogparad!
    Alles Liebe
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 4 =